Zurück zur Startseite

Agape Mission e.V.

Wie bereits unter Lucky Moyos kurzer Vita erwähnt, wurde im April 1981 in Aalen der Teekeller EDEN eröffnet, wo Lucky unter anderem seine „happy days” erlebte. Gleichzeitig pflegte er Kontakt zu unterschiedlichen christlichen Gruppen in Süddeutschland.
Als Lucky 1984 Gottes Ruf gehorsam wurde und nach Simbabwe zurückkehrte, aber ein 24-jähriger Afrikaner, der keine theologische Ausbildung vorweisen kann, von seinem Gemeindeverband als nicht unterstützungswürdig eingestuft wurde, überlegten seine Freunde Finanzierungsalternativen.
Im November 1985 gründeten dann 12 Gläubige unterschiedlichen Alters und geistlicher Heimat aus dem Schwabenland den „Verein zur Förderung des Agapemissionswerks in Simbabwe” unter dem damaligen Vorsitz von K.-U Zimmermann. 15 Jahre profitierte der Verein von Erfahrung und Verbindung der Missionsgemeinde Nürtingen und deren Leiterin Lydia Grau.
Im Jahre 2001 war es dann an der Zeit, den Förderverein in einen gemeinnützigen e. V. umzuwandeln, um alle rechtlichen Belange selbst abdecken zu können.
Vorstand, Mitglieder und Spender kommen aus unterschiedlichen Landes- und Freikirchen und dienen dem einen Ziel: Bau des Reiches Gottes in Simbabwe.
Im Rahmen des Festgottesdienstes zum 20-jährigen Bestehen des Vereins wurde Gründungsmitglied Gerda Stützel für ihre langjährige Vorstandstätigkeit und mit fast 80 Lebensjahren immer noch Gastgeberin für Lucky Moyo, bei seinen Deutschlandbesuchen, vom Vorsitzenden Herbert Gail geehrt.

Bild: Banner
Agape Mission e.V. und seine treuen Mitglieder und Spender bilden mit einem Anteil von ca. 85% die finanzielle Grundlage für die Arbeit von Agape Missions in Simbabwe.

Der deutsche Vorstand nimmt keinen direkten Einfluss auf die Missionsarbeit in Simbabwe.
Wegen der wirtschaftlichen Probleme in Simbabwe ist die Agape-Missions total abhängig von den europäischen Geschwistern. Aber so bleibt uns als Verein und Freundeskreis das Privileg, an der Ausführung der Pläne Gottes in diesem Teil Afrikas teilzuhaben.

Laufende Projekte der Agape Missions Simbabwe

  • Evangelisation der Heiden, Gründung und Betreuung christlicher Gemeinden
  • Ausbildung von Leitern und Mitarbeitern
  • Schreiner-, Näh- und Designausbildung
  • Gesundheitsvorsorge, Armenspeisung
  • Versorgung von ca. 3000 Waisenkindern
  • Hilfe zur Selbsthilfe in Landwirtschaft mit 6 hauptamtlichen Projektleitern
  • Ausdehnung der Missionsarbeit auf Nachbarländer
  • Betreuung und Versorgung von Obdachlosen in den Gotteshäusern (Sommer 2005)

  • Vorstand AGAPE MISSION e. V., Gemsweg 8, 73434 Aalen


    Bild: Herbert Gail
    Herbert Gail

    1. Vorsitzender:

    Herbert Gail, (HfA), Gemsweg 8, 73434 Aalen, Tel. 07361-596230
    E-Mail : info [at] agapemission.de

    Bild: Gerhard Knörzer
    Gerhard Knörzer

    2. Vorsitzender

    Gerhard Knörzer, 2. Vorsitzender, (EFG), Aalen
    Bild: Pascal Declercq
    Pascal Declercq

    Kassierer

    Pascal Declercq, (r.k.), Aalen

    Bild: Waltraud Gail mit Herbert
    Waltraud & Herbert Gail

    Schriftführerin

    Waltraud Gail, (HfA), Aalen

    Bild: Albrecht Stützel
     Albrecht Stützel 

    Beisitzer

    Albrecht Stützel, (freik.), Ostrach

     
     
    Spendenkonto (Spenden steuerlich absetzbar):

    Agape Mission e.V.,   IBAN: DE50614901500141002000   BIC: GENODES1AAV   VR-Bank Aalen
    Verwendungszweck: Agape-Missions Simbabwe